X

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Rückblick auf die Hausmesse

Donnerstag, 01. Oktober 2015, 09:55 Uhr

Erfolgreiche Hausmesse weist den Weg in die Zukunft

Die Hausmesse des Nürnberger ERP Anbieters Vepos am 18. September 2015 war ein voller Erfolg. Rund 40 Gäste informierten sich in den Räumlichkeiten des Unternehmens über Neuerungen und nutzten die Gelegenheit zum Austausch.

Der erste Eindruck von v.Soft 3.0

Im Vordergrund der Hausmesse standen das Konzept für die neue Benutzeroberfläche sowie die neue v.App. In einer Zukunftsvision veranschaulichte Geschäftsführer Jörg Lehmeier, wohin die Reise mit v.Soft geht: „Heutige Software muss simpel, übersichtlich und intuitiv zu bedienen sein. Mit dem neuen Benutzerkonzept für unsere ERP Lösung v.Soft setzen wir genau dies um.“ Die neue Oberfläche soll 2017 im Rahmen des neuen Releases 3.0 veröffentlicht werden.

Die neue v.App

Einen wesentlichen Schritt in eine mobile Zukunft hat Vepos mit der v.App bereits getan. Diese bietet Funktionen für Kontaktmanagement, Zeiterfassung und Mobile Datenerfassung im Lager. "Egal, ob bei der Inventur oder Lagerumbuchungen, bei der Außendienststeuerung oder im Vertrieb - mit der v.App optimieren und vereinfachen wir die Abläufe", erklärt Lehmeier. Die v.App ist sowohl für iOS als auch Android-Geräte ausgelegt.

Automatisierung in Servicemanagement und Handel

Weitere Themen der Hausmesse waren die Automatisierung von Service-Management sowie der grundlegenden Handelsprozesse. So konnten die Teilnehmer beispielsweise den Prozess von der Kundenbestellung im Shop über die Kommissionierung bis hin zur Zahlungsabwicklung über Paypal, Klarna und andere Bezahldienstleister in einer Live-Demo nachverfolgen. Für Informationen rund um Omnichannel Marketing und die Multichannel-Middleware emMida stand darüber hinaus Torsten Bukau vom Partnermanagements des Softwarehauses Speed4Trade zur Verfügung. Im Bereich Servicemanagement stellte Markus Kudorfer, Leiter der Abteilung Betreuung und Beratung, das Thema Serviceautomatisierung anhand von zwei Fallstudien vor.

Neue Dienstleistungen für SQL-Server und Software-Entwicklung

Geschäftsführer Jörg Lehmeier kündigte darüber hinaus an, das Leistungsspektrum seines Softwarehauses zu erweitern. So bietet Vepos ab sofort auch Dienstleistungen rund um Einrichtung und Wartung von SQL-Servern. Dazu unterstützt das Unternehmen seine Kunden auch in den Bereichen Webdesign, Webentwicklung und C# Programmierung – und das unabhängig von der ERP Software v.Soft.

Ehrung langjähriger Kunden

Neben der Hausmesse nutzte Vepos auch die Möglichkeit, 10 Jahre Unternehmensgeschichte Revue passieren zu lassen. So wurden die beiden Unternehmen der ersten Stunde, Flexi Sports und ght mit der Skulptur „Der Händedruck“ sowie einem Präsentkorb geehrt. Geschäftsführer Frank Klein und Gerhard Hütter betonten die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Vepos und Geschäftsführer Jörg Lehmeier von Anfang an.

Frank Klein, Geschäftsführer der Flexi Sports GmbH, fasste zusammen: "Wir sind großgeworden mit Vepos und sehr zufrieden mit der Entwicklung, die wir gemacht haben. v.Soft erschien uns attraktiv, weil wir die Möglichkeit sahen, hier weiter zu wachsen. Wir hatten das Gefühl, dass wir mit Herrn Lehmeier einen Partner haben, der uns zuhört. Und das hat sich im Nachhinein als richtig herausgestellt."

Das Grußwort sprach Dr. Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg. Dieser würdigte die enge Zusammenarbeit von Vepos mit der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm. Diese Kooperation trägt Früchte – so entschied sich Professor Dr. Joachim Scheja dafür, das Unternehmen Vepos im Rahmen seines Praxisjahres in den Bereichen Logistik, Lager und Oberflächendesign zu unterstützen.