X

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Lieferschwellen-Lösung in v.Soft

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 14:55 Uhr

Das ERP System v.Soft unterstützt ab sofort die Versandhandelsregelung zu den Lieferschwellen im EU-Ausland. Die Funktion wird mit dem regulären Release 2.4 Anfang 2016 ausgeliefert.

Allgemeine Informationen zu den EU-Lieferschwellen

Was besagt die Versandhandelsregelung zu den EU-Lieferschwellen?

Im Rahmen der Versandhandelsregelung (Versendung bzw. Beförderung der Gegenstände durch den Lieferanten an nicht umsatzsteuerpflichtige Abnehmer) haben die EU-Mitgliedstaaten Lieferschwellen und Erwerbsschwellen beschlossen. Wird ein bestimmter Wert bei der Einfuhr von Ware in ein EU Land überschritten, richtet sich die Umsatzsteuer nicht nach dem Ursprungs-, sondern nach dem Bestimmungsland. Dafür ist es notwendig, dass sich der Unternehmer im Bestimmungsland registriert, um die Umsatzsteuer im Bestimmungsland zu entrichten.

Höhe und Fälligkeit der Lieferschwellen-Beträge

Die Höhe der Lieferschwelle wird von dem Land bestimmt, in dem die Beförderung oder Versendung endet. Die umsatzsteuerliche Registrierungspflicht im Lieferland tritt ein, sobald die Lieferschwelle im laufenden Kalenderjahr überschritten wird. Für die EU-Länder gelten dabei unterschiedliche Beträge. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele.

Beispiele für Lieferschwellen (Stand: März 2015)

  • Belgien: 35.000 €
  • Dänemark: umgerechnet etwa 37.557 €
  • Frankreich: 100.000 €
  • Italien: 25.000 €
  • Niederlande: 100.000 €
  • Österreich: 35.000 €
  • Spanien: 35.000 €
  • Vereinigtes Königreich: umgerechnet etwa 81.843 €

 

Weitere Informationen bei hk24.de

eCommerce Internationalisierung mit Vepos

Die Umsetzung der EU-Lieferschwellen im ERP-System v.Soft

Die Lieferschwellen-Funktion in v.Soft ermöglicht es Onlinehändlern, die Regelung umzusetzen. Über das ERP System v.Soft  lässt sich einfach bestimmen, wann die Lieferschwelle zu jedem Land erreicht wurde. Danach wird automatisch der jeweilige Steuersatz des Bestimmungslandes herangezogen.

Die Funktion steht mit dem regulären Release 2.4 Anfang 2016 allen Vepos-Kunden kostenlos zur Verfügung. Dies gewährleistet einen reibungslosen Softwarebetrieb und hilft den Unternehmen, neue Herausforderungen zu meistern.

Internationalisierung mit v.Soft

Die Umsetzung der Lieferschwellen ist für Vepos ein weiterer Schritt in Richtung Internationalisierung. Den Grundstein dazu hat das Unternehmen schon vor mehreren Jahren gelegt, als Mehrsprachenfähigkeit und Mehrwährungsfähigkeit in die ERP Lösung v.Soft Einzug gehalten haben.

Weitere Informationen

Warenwirtschaftssystem & Omnichannel-Lösung v.Soft Handel